20 Jahre Bio-Brotbox

Ernährung

Gesunder Start in die Schulkarriere

Vor 20 Jahren startete in Berlin die Aktion „Bio-Brotbox“, die Kindern einen gesunden Start in den Schulalltag gegeben hat. Nicht alle Schulkinder sind morgens mit einem Frühstückspaket unterwegs. Das hat sich auch nach 20 Jahren nicht geändert, weswegen die Aktion auch nach ihrem Start noch immer aktuell ist.

Traditionell wird in der Berliner Gradestraße bei „Terra Naturkost“ zuerst gepackt. Traditionell sind die Mitbegründerin Renate Künast und die Regierende Oberbürgermeisterin Franziska Giffey mit viel Prominenz beim Packen der Brotboxen dabei. Die Boxen dürfen die Kinder für weitere Frühstückstransporte behalten. In Berlin geht es am 04. September los, einen Tag später folgt Brandenburg.

In diesem Jahr werden 38.439 Brotboxen für Berlin und 26.437 für Brandenburg mit Brot und Obst gepackt und verteilt. Mehr als 400 Freiwillige helfen bei der Anlieferung der Lebensmittel, Verteilung und Verpackung in der Halle. In Berlin-Brandenburg haben sich mittlerweile mehr als 40 Unternehmen der Aktion angeschlossen. Bundesweit gibt es 80 Initiativen mit 176.000 Brotboxen, die an rund einem Viertel der Erstklässler verteilt werden.

Die bunte Brotbox ist auch ein Symbol für die Wertschätzung von Lebensmitteln. In Berlin und Brandenburg gelangen eine Scheibe Sonnenblumenvollkornbrot, ein Apfel, eine Kinderbanane, eine Käseecke und ein Fruchtriegel in die Box aus nachwachsenden Rohstoffen.

Lesestoff:

[1] Alles voller Bio-Brotboxen: https://herd-und-hof.de/ernaehrung-/alles-voller-bio-brotboxen.html

Roland Krieg

© Herd-und-Hof.de Nutzungswünsche: https://herd-und-hof.de/impressum.html

Zurück