Menü

Biolavendel aus Bulgarien

Ernährung

Bio in Bulgarien abhängig von Subventionen

Biolebensmittel in Bulgarien erzielten 2018 einen Umsatz von rund 30 Millionen Euro. Steigende Einkommen werden nach Prognose des US-Landwirtschaftsministeriums auch in diesem Jahr den Markt vergrößern. Währenddessen sanken aber die Zahlen für Biobetriebe und Biofläche um vier und sechs Prozent. Ursache waren sinkende Umstellungsprämien für den Ökosektor. Mit 84.000 ha besitzt der Ökolandbau einen Anteil von 2,5 Prozent an der landwirtschaftlichen Fläche.

Vor allem Gemüse gelangt in Bulgarien in die Umstellung. Die Anbaufläche hat sich gegenüber 2017 nahezu verdoppelt. Aus dem Land am Schwarzen Meer kommen aromatische und Heilkräuter sowie Gewürze in Bioqualität. Den größten Anteil aht Biolavendel mit 7.021 Hektar.

roRo

© Herd-und-Hof.de Nutzungswünsche: https://herd-und-hof.de/impressum.html

Zurück