Menü

Das große Schlingen

Ernährung

Takeaway.com vertilgt britische „Just Eat“

Nach einer kurzen Meldung vom vergangenen Freitag haben die beiden Lieferdienste für Speisen Takeaway und Just Eat am Montag den Firmenzusammenschluss bekannt gegeben.

Was in Deutschland getrennt gekennzeichnet unterwegs ist, gehört seit einigen Monaten zur niederländischen Speisekarte von Takeaway.com: Lieferheld, Foodora und pizza.de haben Kunden schon gemeinsam unter dem Firmendach von Delivery Hero beliefert. Für 930 Millionen Euro ist Delivery Hero an die niederländische Takeaway.com gegangen. Die Holländer vertreten die Meinung, es kann nur einen Lieferdienst in einem Land geben. Für einen Wettbewerb sind die Gewinnmargen zu klein. Daher stand auch das britische Just Eat unter Verkaufsdruck und schlüpft vor dem Brexit in die starken Arme der Niederländer.

Beide sehen sich jetzt als weltweit größter Lieferdienst für Essen. Die Aktionäre von Just Eat werden je Aktie mit 0,09744 Takeaway-Anteilen belohnt.  Die Kombination heißt jetzt Just Eat Takeaway.com N.V. In dem kombinierten Unternehmen halten die britischen Just Eat-Aktionäre die Mehrheit von 52,2 Prozent. Jitse Groen von Takeaway wird das neue Unternehmen führen und der Firmensitz verbleibt in Amsterdam.

Im Jahr 2018 haben beide zusammen weltweit rund 360 Millionen Essensbestellungen im Wert von 7,3 Milliarden Euro ausgeliefert. Neben Deutschland ist das Unternehmen in den Niederlanden und Kanada mittlerweile die Nummer 1. Großbritannien und die Niederlande gelten als wachstumsstärkster Markt bei Essensbestellungen.

Roland Krieg

Zurück