Menü

DB ergänzt Speisekarte mit veganem Gericht

Ernährung

Veganes Gericht auf der Schiene

Vegetarische Speisen in der Eisenbahn sind verbreitet, wenn auch mitunter nur als Snacks. Die Deutsche Bahn geht im März 2014 noch einen Schritt weiter und ergänzt ihren Speisenplan auf der Schiene um ein veganes Gericht.

Der Vegetarierbund und die Albert Schweitzer Stiftung machen sich schon länger für den Ausbau eines rein pflanzlichen Menuangebotes auf der Schiene stark. Die aktuelle Umfrage des Vegetarierbundes zeigt aber mehr gelbe und rote Lücken im Angebot.

Die Deutsche Bahn hat jetzt für den Ausbau des Speisenangebotes grünes Licht gegeben und wird für die nächste gültige Speisenkarte ab März 2014 ihren Gästen im Bordrestaurant ein veganes Pasta-Gericht anbieten. Eine Sprecherin der Bahn teilte Herd-und-Hof.de mit, dass sich die Fahrgäste in der ausliegenden Broschüre „Zutaten und Allergene“ detailliert über die verwendeten Zutaten informieren können.

Die Speisenpläne werden immer für eine Zug-Gattung entwickelt und haben dann im Bordrestaurant oder Bordbistro bundesweit Gültigkeit. Das vegane Pasta-Gericht wird ab März 2014 in allen ICE Bordrestaurants angeboten.

Für Sebastian Zösch, Geschäftsführer des Vegetarierbundes Deutschland (VEBU) ein Zeichen für die rund 800.000 vegan lebenden Menschen in Deutschland. Sie setzen auch im Bereich der Mobilität auf Nachhaltigkeit und können demnächst Mobilität und Ernährung auf der Schiene nachhaltig gestalten.

Roland Krieg; Grafik: VEBU

Zurück