Menü

Eine kulinarische Reise durch Europa

Ernährung

Desayno molinero

Olivenhain

In andalusischen Olivenölmühlen aßen die Arbeiter während der letzten Nachtschicht, bevor die Frühschicht anbrach, Brot, Oliven und Olivenöl. Alles Lebensmittel, die während der Arbeit zur Verfügung standen, weswegen das traditionelle Gericht auch Müller Frühstück, auf spanisch Desayno molinero, genannt wird.

Das ist auch heute noch populär und gilt als Alternative zu French Toast und Süßigkeiten. Heute wird das Müller Frühstück um Tomaten, Kabeljau und geräuchertem spanischen Schinken erweitert.

Das ist ein kleiner Ausschnitt aus einem Buch mit 178 Seiten, das sich mit traditionellen Lebensmitteln in Europa beschäftigt und eine kulinarische Reise von Spanien in die Niederlande, zurück in die Toskana, wieder nordwärts nach Polen und am Ende in Griechenland endet.

Elf Stationen umfasst das EU-Projekt „Trafoon“. Die Abkürzung steht für „Traditional Food Network to Improve the Transfer of Knowledge and Innovation“, lief drei Jahre, hat vier Millionen Euro gekostet. Von deutscher Seite aus wurde es von der Universität Hohenheim begleitet.

Ziel ist der Erhalt der vielfältigen Lebensmittel, um regionale Besonderheiten und Arbeitskräfte zu erhalten. Herausgekommen ist ein umfangreiches und lesenswertes Werk mit zahlreichen Geschichten rund um die einzelnen Stationen.

Das Buch ist kostenfrei als Download in deutscher, englischer, französischer und spanischer Sprache erschienen und wird demnächst auch noch in polnischer Sprache erscheinen. Neben den lesenswerten Texten laden zahlreiche Bilder und Rezepte zum Verweilen ein.

Lesestoff:

https://biooekonomie.uni-hohenheim.de/trafoon

roRo; Foto: Aus dem Buch

Zurück