Menü

Es wird zu Hause gegessen

Ernährung

Gastgewerbe mit Umsatzrückgang

Rund 40 Prozent der Lebensmittelausgaben werden Außer-Haus getätigt. Doch den Konsumenten sitzt das Geld nicht mehr so locker in der Tasche. Das Statistische Bundesamt teilt mit, dass die Umsätze im Gastgewerbe im April real um sieben Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gesunken sind. Im Vergleich zum März 2009 sanken die Umsätze nach Kalender- und Saisonbereinigung nominal um 1,2 und real um 1,3 Prozent.

Gaststätte und Beherbergung
Das Gastgewerbe setzt sich aus den beiden Säulen Gaststättengewerbe und Beherbergungsgewerbe zusammen. Die Umsatzrückläufe sind unterschiedlich stark, wobei besonders das Catering als Untergruppe des Gaststättengewerbes Umsätze verloren hat.

Umsatz im Gastgewerbe in Prozent

April 2009 zu 2008

Jan bis April 09 zu 08

nominal

real

nominal

real

Gastgewerbe insgesamt

- 4,7

- 7,0

- 4,8

- 7,0

Beherbergung

- 11,4

- 14,2

- 7,5

- 9,7

Gastronomie

- 0,5

- 2,6

- 3,3

- 5,4

Caterer und sonst. Verpflegungseinrichtungen


- 8,5


- 10,6


- 3,3


- 5,7

Q: Destatis; (Berechnungen ohne Kalender- und Saisonbereinigung)

roRo

Zurück