Menü

Gemeinsam gesund

Ernährung

Neues Modellprojekt gegen Übergewicht von peb

„9 + 12 Gemeinsam gesund“ heißt das neue Projekt der Plattform Ernährung und Bewegung (peb) und beschreibt die Übergewichtsprävention in der Schwangerschaft und dem ersten Lebensjahr.

Frühzeitige Prävention

Ziel des Projekts ist es, junge Familien bereits vor oder mit Feststellung der Schwangerschaft bis zum Ende des ersten Lebensjahres des Kindes für einen gesundheits-förderlichen Lebensstil mit ausgewogener Ernährung und viel Alltagsbewegung zu motivieren. Damit unterstützt das Projekt die Zielsetzung von IN FORM – der Initiative der deutschen Bundesregierung für gesunde Ernährung und mehr Bewegung.
Mit „9+12“ werden die Vorsorgeuntersuchungen während der Schwangerschaft und des ersten Lebensjahrs, die bisher in erster Linie der Krankheitsfrüherkennung dienen, auch für präventive Beratungen genutzt. Durch die enge Zusammenarbeit von Frauenärzten, Hebammen sowie Kinder- und Jugendärzten profitieren nahezu alle Familien – auch diejenigen mit ausgeprägten sozialen Risikofaktoren, die sonst durch Präventionsmaßnahmen kaum zu erreichen sind. Ähnlich dem Mutterpass und dem Kindervorsorgeheft wird ein Präventions-pass erprobt, den die (werdenden) Eltern zu allen Untersuchungen mitbringen und dem sie selbst, aber auch Arzt und Hebamme die relevanten Informationen entnehmen können.
„Die Förderung des Gesundheitsbewusstseins und -verhaltens junger Eltern mit einheitlichen und passgenauen Botschaften von Ärzten und Hebammen stellt einen sehr gut geeigneten und bisher kaum erprobten Ansatz der Übergewichtsprävention dar. Zudem ist es uns mit dem Zugang über besonders glaubwürdige Multiplikatoren wie Ärzten und Hebammen möglich, alle Bevölkerungssegmente zu erreichen.“ Das ist die Strategie von peb für das neue Projekt, das im Kreis Ludwigsburg startet.

Lesestoff:
www.ernaehrung-und-bewegung.de

Dr. Andrea Lambeck, peb

Zurück