Menü

Hafer fürs Müsli und die Haare

Ernährung

Alleskönner Hafer

Wussten Sie schon, dass sich Hafer nicht nur für das morgendliche Müsli eignet? Ob in Form von Haferkeksen, Hafermilch oder Shampoo – Hafer ist ein echtes Multitalent. Zurzeit wird der Hafer im Rheinland geerntet. 73 % der Ernte sind bereits unter Dach und Fach. Darauf weist der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) in Bonn hin.

Alljährlich startet ab August die Haferernte. Bei Erträgen von durchschnittlich 4,8 t pro ha werden in Deutschland etwa 640 000 t Hafer pro Jahr geerntet, so der RLV. Beim Haferanbau sind Bayern und Baden-Württemberg die Spitzenreiter, gefolgt von Niedersachsen und Brandenburg. Hafer wird in Deutschland auf einer Fläche von etwa 133 000 ha angebaut, so der RLV. Im Rheinland wurde das Getreide im Jahr 2015 auf 6 957 ha kultiviert.

Der Anbau ist nach RLV-Angaben in ganz Deutschland rückläufig. Obwohl Hafer geringe Ansprüche an Boden und Temperatur hat, stellt das Sommergetreide bei der Wasserversorgung hohe Ansprüche.

Wer gerne Hafer isst, tut für seine Gesundheit etwas Gutes. Nicht umsonst wird Hafer als „Gesundfrucht“ bezeichnet. Wie der RLV mitteilt, hat das Getreide einen Ballaststoffanteil von 10 %, beinhaltet viele ungesättigte Fettsäuren und weist außerdem eine hohe Qualität der Kohlenhydrate auf. Übrigens können Sie Hafer anhand des Fruchtstandes in Form einer Rispe von anderen Getreideformen im Sommer unterscheiden.

RLV

Zurück