Menü

Karpfen aus Bayern

Ernährung

Bayern erwartet gute Karpfensaison trotz Dürre

„Bei Wassertemperaturen um 28 Grad Celsius fühlt sich der Karpfen besonders wohl und entwickelt sich deshalb prächtig“, orakelt Bayerns Landwirtschaftsminister Helmut Brunner. Denn trotz langer Trockenheit in manchen Regionen Frankens und der Oberpfalz erwarten die Fischer mit 6.000 Tonnen eine Karpfenernte, die im langjährigen Mittel liegt. Gelegentlich mussten einige Teichbesitzer vorzeitig abfischen oder Karpfen sogar umsetzen.

Bayern erzeugt den meisten Karpfen in Deutschland. Auf einer Teichfläche von 20.000 Hektar kommt die Hälfte der Fische aus dem Freistaat. Ein Drittel davon wird in Mittelfranken und der Oberpfalz erzeugt. Die rund 10.000 Karpfenbetriebe sind meist in Familienbesitz und führen eine Jahrhundertlange Tradition fort.

roRo

Zurück