Menü

Niedersachsen startet 100-Kantinen-Programm

Ernährung

Landesregierung in Hannover fördert Kantinenverpflegung

Zur Eröffnung des Kongresses „Betriebsgastronomie 3.0“ heute in Hannover startet Landwirtschaftsminister Christian Meyer das „100-Kantinen-Programm“. Die Außer-Haus-Verpflegung nimmt auch in Niedersachsen zu. „Mit dem Kantinenprogramm werden wir Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung dabei unterstützen, regional, ökologisch, klimafreundlich und tierschutzgerecht erzeugte Lebensmittel zu verwenden“, sagte Meyer. Kantinen sind ein besonderes Segment der Außer-Haus-Verpflegung, weil sie in der Regel einheitlicher aufgestellt sind als die übliche Gastronomie, die verschiedene Betriebs- und Vermarktungskonzepte aufweist. In Kantinen können größere Mengen an Lebensmitteln an einem Ort umgesetzt werden.

Das Programm wird von der Marketinggesellschaft der niedersächsischen Land- und Ernährungswirtschaft entwickelt. Dazu gehört ein heute freigeschaltetes Portal. Über das Portal sollen Anbieter und Nachfrage besser zueinander finden. Im Frühjahr 2016 ruft das Ministerium zu einem Wettbewerb für das beste Nachhaltigkeitskonzept auf.

Die Bundesbürger geben für die Außer-Haus-Verpflegung rund 70 Milliarden Euro im Jahr aus. In den Kantinen sind es 18 Milliarden Euro. Darunter zählen die Essensausgaben in Betrieben ebenso wie die Verpflegung in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen und in Weiterbildungseinrichtungen. Von den bundesweit etwa 100.000 Einrichtungen befinden sich 9.000 in Niedersachsen. Bundesweit verkaufen sie etwa 1,4 Milliarden Essen für 9,5 Millionen Menschen, die 4,5 Milliarden Euro dafür ausgeben.

Lesestoff:

www.gemeinschaftsverpflegung-niedersachsen.de

roRo

Q NI 16.11.15

Zurück