Menü

Pfifferlinge und Salatherzen

Ernährung

Die Werbekönige Anfang August

Aktuell werden nach Analyse der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI) Pfifferlinge und Salatherzen in den Handzetteln des Lebensmittelhandels stärker beworben.

Pfifferlinge kommen aus Osteuropa nach Deutschland. Nachdem es dort geregnet hatte, kommt mehr Ware in den Westen. Zuvor war auf Grund hoher Temperaturen in Deutschland die Nachfrage schwächer und die Sammelaktivität im Osten geringer. Der LEH hat sich mit Beständen über die Zeit gerettet. Pfifferlinge aus Russland und Weißrussland werden zunehmen aus dem Baltikum und Polen abgelöst. Die Aktionspreise Anfang August liegen zwischen 11 und 13 Euro je Kilo.

Beim Salat lösen Romana-Salatherzen die Klassiker Kopf- und Eissalat langsam ab. Die werden überwiegend aus Spanien importiert und finden zunehmend Liebhaber in der Küche. Zudem haben die großen Salate unter der Hitze im Juli gelitten, was bei den Romana-Salatherzen nicht der Fall war. Anfang August standen die neuen Frischeprodukte 17 Mal in der Angebotsrubrik der Handzettel. Sie gehen für 0,23 bis 0,49 Euro pro Stück über die Ladentheken. Regionale Ware befindet sich ebenfalls im unteren Preissegment.

roRo

Zurück