Menü

Qualitätsbewusstsein ungleich verteilt

Ernährung

Bayern bei Lebensmittelqualität am anspruchsvollsten

Qualität ist das wichtigste Kriterium für den Lebensmitteleinkauf. Doch das Qualitätsbewusstsein ist in Deutschland ungleich verteilt, fand die SGS-Verbraucherstudie 2014 heraus. Der Warenprüfkonzern hat in einer repräsentativen Umfrage mehr als 1.500 Deutsche befragt.

Den höchsten Wert auf Qualität legen bayerische Kunden mit 71 Prozent hin. Die Berliner kommen gerade einmal auf die Hälfte des Wertes. Auch die Nordrhein-Westfalen nennen Qualität zu 63 Prozent als wichtigstes Kriterium.

Vergleichbare Unterschiede gibt es auch beim Regionalbewusstsein. Hier liegen die Bayern ebenfalls mit 61 Prozent ganz vorne. Der Bundesdurchschnitt liegt bei 50 Prozent. Für die Bayern ist Tierschutz zu 60 Prozent bedeutend, für die ostdeutschen gerade einmal zu 36 Prozent.

Das spiegelt sich auch in den Einkaufsstätten wider. Zwischen Rhein und Weser kauft die Hälfte der Kunden ihre Backwaren im Supermarkt, im Bayerischen Freistaat nur 25 Prozent. Hier ist der unabhängige Bäckermeister für vier von fünf Befragten noch immer die erste Anlaufstelle für Brötchen, Brot und Kuchen. Ähnliches gilt auch für Fleisch und Wurst.

Lesestoff:

www.sgsgroup.de/verbraucherstudie

roRo

Zurück