Menü

QuEChERS gewinnt 15.000 Euro-Preis

Ernährung

CVUA mit effektiver Lebensmittelkontrolle

Das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt (CVUA) in Stuttgart gehört zu den bekannteren Laboren der Lebensmittelüberwachung. Jetzt hat das CVUA mit einem neuen Überwachungsverfahren internationale Anerkennung erfahren und den mit 15.000 euro dotierten DIN-Preis „Nutzen der Normung“ gewonnen.

QuEChERS
Die Abkürzung steht für „Quick, Easy, Cheap, Effective, Rugged and Safe“. Die neue Untersuchungsmethode wurde von Dr. Michelangelo Anastassiades konzipiert und hält alles was sie verspricht, weswegen sie international auch bereits eingesetzt wird.
Die Methode hat die Rückstandsanalyse von Pflanzenschutzmitteln in Lebensmitteln revolutioniert. Mit gleichem Personalaufwand konnte die Zahl der Analyseergebnisse versechsfacht und das Routineuntersuchungsspektrum von 160 auf 550 Stoffe fast vervierfacht werden. Die wesentlich verfeinerte Analytik hat dazu geführt, dass gerade in Baden-Württemberg immer wieder neue Pestizidrückstände aufgedeckt werden: „Im bundesweiten Vergleich ist Baden-Württemberg immer einen Schritt voraus“, sagt Landwirtschaftsminister Peter Hauk.
Gegenüber den klassischen Verfahren weist QuEChERS einen umweltfreundlicheren, weil geringeren Lösungsmittelverbrauch auf, bei dem zudem auf organochlorierte Lösungsmittel verzichtet werden kann, und bei weniger Arbeitsschritten kann in kürzerer Zeit mehr erfasst werden.
Das neue Verfahren wurde nun im Beisein von EU-Vizepräsident Günther Verheugen mit dem mit 15.000 Euro dotierten Preis 'Nutzen der Normung' des Deutschen Instituts für Normung bedacht.

roRo

Zurück