Menü

Safer Food von Uruguay bis Vietnam

Ernährung

Internationale Lebensmittelsicherheits-Schulung des BVL

Anfang Juli führte das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) seine erste internatioanle Schulung für Lebensmittelsicherheit durch. 30 Fachleute aus Ministerien und staatlichen Einrichtungen zur Lebensmittelsicherheit aus 18 Ländern wie  Kolumbien, Pakistan, Vietnam, Taiwan, Russland, Mazedonien und dem Iran nahmen an der mehrtägigen Fachveranstaltung zur Lebensmittelüberwachung und zum Risikomanagement teil.

Auf dem Programm der Fortbildung stand neben der Vorstellung der Grundlagen des Lebensmittelrechts in der EU und in Deutschland auch die Darstellung der staatlichen Strukturen für das Risikomanagement bei der Zulassung von Tierarznei- und Pflanzenschutzmitteln sowie Futtermittelzusatzstoffen. Mitarbeiter des BVL stellten die verschiedenen Überwachungsprogramme in Deutschland, die vorhandenen Informationssysteme im Bereich der Lebensmittelsicherheit sowie die Mechanismen des Krisenmanagements im Falle eines lebensmittelbedingten Krankheitsausbruchs vor. Außerdem wurde erläutert, wie durch standardisierte Untersuchungsmethoden vergleichbare Laboranalysen gewährleistet werden.

Ein Praxistag war inklusive. Die Schulungsteilnehmer besuchten einen mittelständischen Lebensmittelbetrieb in Brandenburg. Ein Lebensmittelkontrolleur der informierte die Teilnehmer über die Arbeit der kommunalen Lebensmittelüberwachung.

Seit 2012 arbeitet das BVL bereits mit dem Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) in einer Fortbildungs-Kooperation zusammen. Bislang wurden Akademien für internationale Wissenschaftler durchgeführt. Mit dem Kurs „International Training for Safer Food“ geht das BVL in die Praxis. Präsident Dr. Helmut Tschiersky: „In der Interaktion, dem Austausch und der Vernetzung sehe ich den Schlüssel zu einem erfolgreichen internationalen Training und für geeignete Lösungen bei internationalen Herausforderungen im Bereich der Lebensmittelsicherheit und des Risikomanagements.“

Nach dem Erfolg der ersten Tagung, soll diese jetzt jährlich angeboten werden.

roRo

Zurück