Menü

SARS-CoV-2 auf Schweinefleisch?

Ernährung

Chinesische Meldungen mit offenen Fragen

Die Behörden in nordchinesischen Tianjin haben am Sonntag eine Covid-19-Erkrankung bei einem Lagerarbeiter in einem Kühlhaus für Lebensmittel vermeldet. Daraufhin hat die „Tianjin Anti-Pandemie-Gruppe“ verschiedene Testungen durchgeführt und SARS-CoV-2 auf einer Außenverpackung von Schweinefleische und auf einem Türknauf festgestellt. Die Behörden haben das verpackte Lebensmittel zurückverfolgt. Es wurde aus Bremen verschifft und erreichte den Hafen Tianjin am Gelben Meer vor Peking gelegen, am 19. Oktober 2020. Die Ladung wurde am Donnerstag in das rund 300 Kilometer südlich gelegen Dezhou verschifft. Die chinesische Zeitung Global Times berichtete, dass acht Kontaktpersonen unter Quarantäne gestellt wurden.

Am Montag wurde die Krankheit bei einem Mitarbeiter des Flughafens in Shanghai festgestellt. 26 Kontaktpersonen kamen in  Quarantäne. In Shanghai findet derzeit die dritte China International Import Export statt. Die Behörden schließen einen Zusammenhang mit der Messe aus.

Zudem wurden 462 Tests auf Tiefkühlprodukte des Flughafen Pudong gezogen, von denen alle 127 beendeten Prüfungen am Montag negativ waren.

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hat die Nachrichten der Global Times am Montag bewertet. Es gibt derzeit keine nachgewiesenen Fälle einer Infizierung von Menschen mit kontaminierten Lebensmitteln. Auch nicht, wenn die neuartigen Coronaviren nur auf der Verpackung sind. „Importierte gekühlte oder gefrorene Lebensmittel und deren Verpackungen, die unter unhygienischen Bedingungen in SARS-CoV-2-betroffenen Regionen hergestellt wurden, können das Virus enthalten.“ So können Viren über Niesen, Husten und verunreinigte Hände auf Lebensmittel übertragen werden. Das gelte auch für Verpackungen. Die Einhaltung von Hygieneregeln beim Schlachten, Zerlegen und Verpacken allerdings minimiert diesen Weg.

Allerdings kann sich das Virus nicht weiter vermehren. Zudem ist unklar, ob das Virus infektiös oder durch Lagerung und Transport inaktiviert war. Nicht bekannt ist auch, ob das Virus in Bremen auf die Verpackung gelangte, beim Schiffstransport oder erst im Kühllager.

Roland Krieg

© Herd-und-Hof.de Nutzungswünsche: https://herd-und-hof.de/impressum.html

Zurück