Menü

Schlosskäse aus dem Spreewald

Ernährung

Alpenländischer Käse aus der Mark Brandenburg

Auch in diesem Jahr überrascht die Gläserne Molkerei aus Münchehofe die Messebesucher mit etwas Neuem. Christin Röpert verriet Herd-und-Hof.de, dass der neue, vollmundige Mönchshofer Schlosskäse aus einem Besuch schweizerischer Käseexperten resultiert. Die Herstellung des Hartkäse mit alpenländischem Charakter ist etwas ganz anderes als Käse nach holländischer Machart und passt gut ins Sortiment. Der Schlosskäse reift drei Monate lang auf Rotfichtenholzbrettern. Typisch für den Käse ist die feine Lochbildung. Den kräftigen Geschmack erhält er durch das tägliche Einreiben mit Salzlake. Durch die lange Lagerzeit ist der Käse auch nahezu laktosefrei.

Halle 21a / Stand 136

roRo (Text und Foto)

[Sie können sich alle Artikel über die diesjährige Grüne Woche mit dem Suchbegriff „IGW-11“ anzeigen lassen]

Zurück