Menü

Sojadrinks: Wenig Zucker, günstige Fettsäuren

Ernährung

Jeder dritte Sojadrink fällt bei Warentest durch

Weil Milch durch den Vorgang des Melkens gewonnen werden muss, müssen sich pflanzliche Ersatzprodukte  einen anderen Zusatznamen geben. Generell verkaufen sich die Ersatzdrinks seit Jahren gut. Im letztenJahr haben sie um 19 Prozentzugelegt, vermeldet die Stiftung Warentest. Der beliebteste ist der Sojadrink, obwohl die Sojabohne wegen ihres Anbaus ein schlechtes Image hat.

Auch wenn es keine verbindlichen Vorgaben gibt, werden Sojadrinks als „Naturell“ oder „Classic“ vermarktet. Die Unterschiede liegen in der Aromatisierung mit Vanille oder Schoko; es gibt Drinks mit und ohne Zuckerzusatz. Neben dem reinen Genuss werden Sojagetränke für das Müsli oder aufgeschäumt für Eiskaffee genossen.

Sojadrinks haben etwas weniger Eiweiß als Vollmilch, vor allem aber deutlich weniger Zucker und mehr wertvolle Omega-3- und Omega-6-Säuren. Vollmilch punktet mit Kalzium, weswegen Sojagetränken oft dieses Mineral zugesetzt wird. Tendenziell schneiden mit Kalzium versetzte Sojagetränke als Zwischenmahlzeit bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen dann besser ab.

Die Stiftung Warentest hat für die aktuelle August-Ausgabe 15 Sojadrinks geprüft. 12 davon trugen ein Biosiegel. Fast alle Hersteller zeigen transparent, woher die Sojabohne kommt. Aber dennoch fiel jedes dritte Getränk wegen zuviel an Nickel oder Chlorat durch. Ein Getränk wurde sogar wegen Ungenießbarkeit im Testzeitraum vom Markt genommen. Dort wurde der Keim Cellulosimicrobioum cellulans gefunden. Der Test zeigt auch: Bio schützt vor Schadstoffen nicht. Die Sojapflanze nimmt den Schadtstoff Nickel aus dem Boden auf. Dort gelangt er aus der verschmutzten Atmosphäre. Die Verunreinigung mit Chlorat könnte auf einen unsicheren Produktionsprozess hinweisen.

Sieben Produkte erhielten das Qualitätsurteil „gut“. Spuren von gentechnisch verändertem Soja wurden auch in Bio-Produkten gefunden, lagen aber alle unter 0,1 Prozent. Für Säuglinge eignen sich nur speziell ausgezeichnete Produkte, da notwendige Vitamine und Mineralstoffe fehlen. Für den Bereich Gesundheitsaussagen fiel ein Produkt mit dem Slogan „Leicht bekömmlich, da von Natur aus laktosefrei“. Dr Claim suggeriert, das Laktose schwer bekömmlich ist. Das gilt aber nur für Menschen mit einer Laktoseunverträglichkeit zu.

Lesestoff:

Das aktuelle Heft befindet sich seit heute im Handel

Roland Krieg

Zurück