Menü

Vernetzungsstelle Schulverpflegung BB feiert Jubiläum

Ernährung

Fünf Jahre Brandenburger Vernetzungsstelle Schulverpflegung

Die Vernetzungsstelle Schulverpflegung Brandenburg bekam am Freitag zum Fünfjährigem Jubiläum eine Projektverlängerung bis 2017 geschenkt. Verbraucherschutzminister Helmuth Markov erklärte dazu: „Die erhöhte Sensibilität aller Akteure für eine gesunde und ausgewogene Ernährung führt nachweislich zu einer höheren Teilnahme der Schülerinnen und Schüler an den Mittagsmahlzeiten. Das zeigt wie wichtig die Arbeit der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Brandenburg ist. Gerade Schulen mit einem hohen Anteil an Kindern aus sozial benachteiligten Familien profitieren von den Anregungen der Vernetzungsstelle, um jedem Kind eine warme Mittagsmahlzeit und gesunde Schulverpflegung zu ermöglichen. Aus diesem Grund werden wir das Projekt auch weiter finanziell unterstützen“.

Projektleiterin Maren Daenzer-Wiedmer an der Montessori-Grundschule in Wittenberg ergänzte: „Die Mahlzeiten in der Schule sind für die Kinder und Jugendlichen eine wichtige Grundlage für gute Konzentrationsleistungen und eine altersgerechte Entwicklung. Es kommt nicht selten vor, dass Kinder ohne Frühstück und ohne Getränk in die Schule kommen. Vor dem Hintergrund der gesundheitlichen Chancengleichheit für alle Kinder können Schulen hier durch ausgewogene Verpflegungsangebote und begleitende Ernährungsbildung einen wichtigen Beitrag für ein gesundes Aufwachsen leisten.“

Das Projekt Vernetzungsstelle startete am 01. Oktober 2009 mit einer Laufzeit von fünf Jahren. Für die Verlängerung bis zum 30. September 2017 überweist das Land jährlich 88.004 Euro und wird anteilig vom Bund mit 25 Prozent kofinanziert. Dreiviertel des Landesanteil trägt das Verbraucherschutzministerium und ein Viertel das Jugendministerium.

Lesestoff:

www.schulverpflegung-brandenburg.de

roRo

Zurück