Menü

Was Verbraucher unter „bio“ verstehen

Ernährung

„Wissen“ zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Umfrage "Bio" des Tüv Süd

Der Tüv Süd hat in einer Umfrage überprüft, was Verbraucher unter dem Begriff „bio“ verstehen. In Brüssel läuft derzeit die Überarbeitung der EU-Ökoverordnung, die noch vor Jahresende abgeschlossen sein soll [1]. So unterschiedlich wie die Mitgliedsländer die Reform angehen, so unterschiedlich sind auch die Ansichten der Konsumenten über den Begriff „bio“.

Offenbar gelten moderne Betriebsformen nicht als „bio“ und Kunden erwarten eigene Grenzwerte – die ja in der Brüsseler Reform erst vorgesehen aber auch umstritten sind. Obwohl die Öko-Verbände umfangreiche Kriterienkataloge erarbeitet haben, glauben 19 Prozent der Kunden, „bio“ habe keine klaren Kriterien.

Da hat die Ökoszene neben der Reform in Brüssel noch Hausaufgaben bei den Kunden zu erledigen.

Lesestoff:

Reform unter slowakischer Ratspräsidentschaft? https://herd-und-hof.de/landwirtschaft-/zwischenstand-eu-oekoverordnung.html

Roland Krieg; Grafik: Tüv Süd

Zurück