Menü

Wie billig ist Fleisch wirklich?

Ernährung

Fleischpreis in Deutschland leicht über EU-Durchschnitt

Wo ist Fleisch am teuersten?

Preise für bestimmte Produkte sind schwer zu vergleichen. Ob etwas preiswert oder teuer ist, ergibt sich auch aus Verrechnungen, welche Lebenshaltungskosten für Menschen anfallen und wie teuer andere Produkte im Land sind. Die Bundesbürger geben lediglich zehn Prozent ihres privaten Etats für Lebensmittel aus. Wer weniger Geld hat, muss zum Teil erheblich mehr aufwenden. Für diese Haushalte ist Fleisch relativ teurer.

Eurostat hat die Kosten für Fleisch in den EU-Ländern ermittelt und mit dem EU-Durchschnitt (100 Punkte) verglichen. Demnach müssen die Österreicher für alle Sorten von Fleisch, wie Rind, Kalb, Schwein, Schaf, Ziege, Geflügel sowie Innereien und Delikatessen in Europa am meisten bezahlen. Der Index liegt mit 146 Punkten fast doppelt so hoch, wie der Durchschnitt in der EU. Am preiswertesten ist es in Rumänien und Polen, wo die Fleischpreise nur 63 Prozent des EU-Durchschnitts ausmachen. Insgesamt liegen 17 EU-Länder unter dem Schnitt. Irland und Deutschland sind die ersten Länder, die mit 105 und 106 Prozent über dem Durchschnitt liegen. Ähnlich hoch wie in Österreich sind die Fleischpreise in Luxemburg.

roRo; Grafik: Eurostat

Zurück