Menü

Agrarexporte auf Rekordniveau

Handel

Agrarexporte im ersten Halbjahr auf Rekordniveau

Die German Export Association for Food and Agriproducts (GEFA) meldet einen Rekordumsatz für Agrarexporte im ersten Halbjahr 2011. Die Ausfuhren haben um mehr als elf Prozent zugelegt und erzielten einen Umsatz in Höhe von 27,3 Milliarden Euro.
Das Plus kommt nicht hauptsächlich aus dem Export in andere EU-Länder, sondern durch Geschäfte mit Drittstaaten. Diese Ausfuhren stiegen um 19,2 Prozent auf 6,3 Milliarden Euro. Nach Südkorea verdoppelte sich der Export, nach China wuchs er um zwei Drittel. Hohe Zuwachsraten weisen auch Saudi-Arabien, die USA und Russland auf.

Die EU-Geschäfte stiegen lediglich um 9 Prozent auf 21 Milliarden. Top-Kunden sind die Niederlande, Frankreich und Italien. Überdurchschnittlich wächst der Export nach Polen mit einem Plus von 25,5 Prozent. Zum Jahresende könnte Polen zu den fünf wichtigsten Ausfuhrländern gehören. 2006 war die Handelsbilanz im Bereich der Agrargüter noch mit 204 Millionen negativ. 2010 erwirtschaftet Deutschland ein Umsatzplus von 41 und beträgt aktuell 273 Millionen Euro.

roRo

Zurück