Menü

Aigner will Agrarexportsubventionen streichen

Handel

Agrarexportsubventionen sollen eingestellt werden

Das Bundeslandwirtschaftsministerium hat am Montag einen Bericht des „Spiegel“ bestätigt, dass sich Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner für die Abschaffung der Agrarexportsubventionen einsetzen will. Auf Grund eines längeren „Dialogprozesses“ sei Aigner zu der Auffassung gelangt, dass Ausfuhrerstattungen nicht mehr notwendig sein, erläuterte eine Sprecherin in Berlin. Während in den 1990er Jahren noch sehr hohe Exportsubventionen gezahlt wurden waren es im letzten Jahr nur noch 160 Millionen Euro.
Aigner wolle sich nun auf EU-Ebene für die Abschaffung dieser Subventionen einsetzen und hofft auf eine breite Unterstützung.

roRo

Zurück