Menü

Anteil neue Energien in der EU steigt

Handel

Anteil neue Energien in 7 Jahren fast verdoppelt

Die EU hat die aktuellen Zahlen für den Anteil der erneuerbaren Energien im Jahr 2011 veröffentlicht. Lag dieser im Jahr 2004 noch bei einem Anteil von 7,9 Prozent, so hat er sich im Jahr 2011 mit 13,0 Prozent fast verdoppelt. Der Anteil der erneuerbaren Energien am Primärenergiebedarf ist ein Indikator für Europas Weg in das Jahr 2020. Dort liegt die Zielmarke bei 20 Prozent.

Vor allem in den Jahren 2010 und 2011 haben fast alle Länder ihren Anteil an erneuerbaren Energien gesteigert. Die höchsten Anteile gibt es in Schweden mit 46 Prozent, Lettland mit 33,1, Finnland mit 31,8 und Österreich mit 30,9 Prozent. Den geringsten Anteil haben sie auf Malta, in Luxemburg und Großbritannien mit 0,4, 2,9 und 3,8 Prozent.

Estland hat als erstes EU-Land sein Ziel von 25 Prozent um 0,9 Prozentpunkte bereits übererfüllt. Deutschland gehört zu den Ländern, in denen der Anstieg am größten ist:

roRo

Zurück