Menü

Antwerpen – Duisburg – Wien

Handel

Antwerpen setzt auf Bahntransport

Zeebrügge, Amsterdam, Rotterdam und Antwerpen sind die Eingangshäfen für viele Überseefrachten nach Europa. Diese ZARA-Häfen genannte Überseebrücke braucht eine angemessene Hinterlandanbindung, um die Waren weiter zu transportieren.

Antwerpen setzt dabei zunehmend auf die Eisenbahn. Mehr als 24 Millionen Tonnen Fracht werden auf die Gleise gehievt. Tendenz steigend. In diesem Monat hat die Hafengesellschaft Antwerpen mit der des Duisburger Binnenhafens das Memorandum erneuert, das die Gleisanbindung zwischen beiden Städten stärken soll. Darüber hinaus soll der Gleisweg nach Wien in Richtung Südosteuropa ausgebaut werden.

Zwischen Antwerpen und Duisburg wurde 2006 eine strategische Frachtverbindung eingerichtet. Derzeit transportiert die Bahn mit zehn Zügen pro Woche 90.000 Standardcontainer in beide Richtungen. Diese Frequenz soll in den kommenden Jahren erhöht werden, genauso wie der weitere Transportweg nach Wien.

roRo

Zurück