Menü

Bauckhof nimmt neue Mühle in Betrieb

Handel

Neue Bio-Mühle im Landkreis Uelzen

Bauckhof

Acht Stockwerke, eine Gesamthöhe von 48 Meter und eine Verarbeitungskapazität von bis zu 20.000 Tonnen jährlich: Nach rund 16 Monaten Bauzeit laufen die Maschinen und die ersten Produkte werden abgepackt. Damit betreibt der Bio-Hersteller in dem kleinen Ort Rosche in Nordostniedersachsen eine der modernsten und effizientesten Bio-Mühlen in ganz Europa. Mehr als 20 Millionen Euro hat der Mittelständler investiert, 40 neue Arbeitsplätze geschaffen. Eine Million Euro wurde über Crowdfunding eingeholt. In der Mühle sind 58 Getreidesilos versteckt.

Bis zu 20.000 Tonnen Bio-Getreide und weitere Rohstoffe können jetzt pro Jahr verarbeitet werden. Mit der hochmodernen Anlage verdoppelt die Bauck GmbH die bisherigen Kapazitäten. „Die neue Mühle stellt die größte Investition unserer Unternehmensgeschichte dar. Sie eröffnet uns als Firma deutlich mehr Möglichkeiten und erhöht unsere Kompetenzen weiter“, erklärt Jan-Peter Bauck, Geschäftsführer Bauck GmbH.

Die neue Produktionsstätte verfügt sowohl über eine Fein(mehl)- als auch eine Flockenmühle. Der Aufbau der Mühle und die Produktionsmaschinen sind hochinnovativ: Durch modernste Sortier-, Reinigungs-, Mahl- und Verflockungstechnik kann die Bauck GmbH eine besonders gleichmäßige und hohe Qualität der Mehle und Flocken zusichern. Neben dem Hauptrohstoff Hafer - bevorzugt von regionalen Bio- und Demeter-Erzeugern - werden Hirse, Braunhirse, Kichererbsen, Reis, Buchweizen, Quinoa und Maisgrits zu Flocken und Mehlen verarbeitet. Die Kapazität für diese glutenfreien Monoprodukte wird durch die neue Anlage um das Dreifache erhöht.

Der Bauckhof exportiert seine Produkte in mehr als 40 Länder und stärkt zusätzlich seine Position als einer der wichtigsten Arbeitgeber im Landkreis Uelzen.

roRo; Foto: Bauck GmbH

© Herd-und-Hof.de Nutzungswünsche: https://herd-und-hof.de/impressum.html

Zurück