Menü

BNN: Bio ist mehr als Wachstum

Handel

Naturwarenhändler sehen Kaufland-Mitgliedschaft kritisch

Es hat nicht lange gedauert, bis sich der Bundesverband Naturwaren Naturkost (BNN) besorgt über die Demetermitgliedschaft von Kaufland äußert. Jetzt ist Kaufland, zweites Standbein von Lidl-Chef Dieter Schwarz, Mitglied bei dem Verband, der nach Aussage des BNN die höchsten Bio-Standards in Deutschland hat [1].

Weil Verbraucher stetiger nach nachhaltigen Lebensmitteln fragen, ist Bio in die Mitte der Gesellschaft angekommen. Der konventionelle Lebensmittelhandel entdecke die Potenziale und weitet sein Sortiment aus. Doch „insbesondere die Discounter des Lebensmitteleinzelhandels [haben] in den letzten Jahren ihren Umsatzgesteigert“, teilt der BNN mit.

„Im Bio-Fachhandel sehen viele alleiniges Wachstum jedoch volkswirtschaftlich und gesellschaftspolitisch kritisch. Entlang der Wertschöpfungskette, bestehend aus bäuerlicher Landwirtschaft, handwerklicher Verarbeitung und inhabergeführtem Fachhandel arbeiten sie fair, partnerschaftlich und auf Augenhöhe zusammen. Bio für Alle ist ein gutes Ziel, aber nicht um jeden Preis.“

Kaufland habe sich verpflichtet, die Qualitäts- und Fairplay-Vorgaben von Demeter einzuhalten. Der BNN bezweifelt, dass das gelingt, weil bislang Verstöße gegen Demeter-Auflagen auch bei kleineren Handelspartnern „ohne Folgen blieben.“ Für BNN-Vorstandsmitglied Volkmar Spielberger stehen „die Glaubwürdigkeit einer ganzen Branche und die Werte für die sie steht“ auf dem Spiel.

Lesestoff:

[1] Kaufland wird Mitglied bei Demeter: https://herd-und-hof.de/handel-/kaufland-wird-oekologisch-anspruchsvoller.html

roRo

© Herd-und-Hof.de Nutzungswünsche: https://herd-und-hof.de/impressum.html

Zurück