Menü

Breitbandinitiative Rheinland-Pfalz

Handel

Leerrohr-Verlegung in VG Birkenfeld

Wirtschaftsminister Hendrik Hering hat der Verbandsgemeinde Birkenfeld für die Ortsgemeinden Gollenberg, Rinzenberg, Buhlenberg und Abentheuer Mittel in Höhe von 299.828 Euro aus dem Programm zur Förderung von Breitband-Infrastruktur­maßnahmen, so genannte Leerrohrkapazitäten, im Rahmen des Konjunkturprogramm II bewilligt.

Breitband kann kommen
„Mit der Förderung der kommunalen Eigenverlegung von Leerrohren sollen die Voraussetzungen geschaffen werden, um das von der Landesregierung beschlossene Ziel der flächendeckenden Breitbandversorgung in Rheinland-Pfalz bis 2012 zu erreichen“, sagte Hering. „Hierbei bedarf es auch eines weiteren kabelgebundenen Infrastrukturausbaus.“ Die kommunale Eigenverlegung von Leerrohren schafft Kapazitäten, die entweder bereits kurzfristig oder mittelfristig für die Bestückung mit Glasfaser- oder Koax-Kabeln genutzt werden können.
„Für die Ortsgemeinden Gollenberg, Rinzenberg, Buhlenberg und Abentheuer ergibt sich die Möglichkeit, im Zuge von Kabelverlegungsarbeiten des ortsansässigen Stromanbieters Leerrohre mitzuverlegen und dadurch Voraussetzungen für eine zukunftsfähige und hochwertige Breitbandversorgung zu schaffen.
Die Ortsgemeinden seien bereits mit Anbietern der Telekommunikationsbranche im Gespräch, so dass er zuversichtlich sei, dass die bislang bestehende Unterversorgung mit Internetzugängen einer niedrigen Datenübertragungsrate in Kürze beigelegt werden könne, so Hering.

MWVLW

Zurück