Menü

Campina darf Ziegenkäsehändler übernehmen

Handel

Auflagen bei Fusion im holländischen Ziegenkäsemarkt

Am Freitag hat die EU die Übernahme der niederländischen Zijerveld & Veldhuyzen und der Den Hollander durch die Molkerei Friesland Campina genehmigt. Der Molkereiriese muss jedoch Auflagen beachten.

Zijerveld & Veldhuyzen und sein Verpackungsbetrieb Den Hollander sind auf Herstellung und Vertrieb von halbfestem Ziegenkäse spezialisiert. Ein Zusammenschluss zweier führender Ziegenkäsehersteller würde allerdings den Markt für Ziegenkäse in den Niederlanden unzulässig einschränken.

Denn Friesland Campina hat einen Exklusivliefervertrag mit Amalthea van Dijk, einer Ziegenhalter-Genossenschaft, die nach Zijverfeld den meisten Ziegenkäse herstellt. Damit hätten neue Unternehmen kaum mehr eine Chance auf diesem Markt.

Außerdem bevorzugen Kunden Ziegenkäse, der ausschließlich aus niederländischer Milch hergestellt werde. Durch den Zusammenschluss wären auch Importeure benachteiligt.

Aufgelöst werden kann die marktbeherrschende Stellung durch Änderung des Liefervertrages zwischen Campina und Amalthea. Amathea soll nicht mehr ausschließlich an Friesland liefern und die Molkerei wird die Herstellung von halbfestem Ziegenkäse nicht mehr an Amalthea auslagern.

Damit stünden sowohl Milch als auch Verarbeitungskapazitäten weiteren Dritten Marktteilnehmern offen.

Unter diesen Bedingungen hat die EU der Fusion zwischen Friesland und Zijerveld zugestimmt.

roRo

Zurück