Menü

Der Nikolaus zaudert noch

Handel

Schwacher Start zum Weihnachtseinkauf

Die Kundenfrequenz in den Innenstädten war zum ersten Advent noch schwach, notiert der Handelsverband Deutschland (HDE). „Der Start in das diesjährige Weihnachtsgeschäft war zwar für die meisten Händler in Ordnung, Insgesamt wurden die Erwartungen der Branche aber noch nicht erfüllt“, erläuterte HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth am Sonntag.

Die Umfrage bei Händlern aller Branchen an allen Standorten und in allen Größen zeigte vor allem bei großen Unternehmen eine gute Einkaufsentwicklung. Jeder zweite war zufrieden, bei den kleineren Betrieben war es nur jeder Vierte. Am besten gingen Uhren, Schmuck, Weihnachtsdekoration, Haushaltselektronik und Süßwaren, vereinzelt auch Winterbekleidung über die Ladentheke.

Für Weihnachten 2018 erwartet der HDE ein Umsatzplus von einem Prozent im stationären Handel  und im Online-Kanal von zehn Prozent. Der Durchschnittsdeutsche plant 472 Euro für Weihnachtsgeschenke auszugeben.

roRo

Zurück