Menü

Der Weg zu den Europa-2020-Zielen

Handel

Europa-2020 hält weitgehend Kurs

Leitindikatoren Europa 2020

Der Europäische Rat hat im Jahr 2010 Ziele für ein moderens Europa 2020 festgelegt und eine Agenda in den fünf Bereichen Beschäftigung, Forschung und Entwicklung, Klimawandel und Energie, Bildung sowie Armutsbekämpfung festgelegt. Auf welchem Kurs Europa derzeit ist, hat Eurostat am Dienstag anhand von neun Leitindikatotren veröffentlicht.  

Die Verringerung von Treibhausgasen hat in den Bereichen Klima und Energie seit 2008 deutliche Fortschritte erzielt. In den letzten Jahren stagniert dieser allerdings. Im Bildungsbereich befindet sich die EU in Reichweite der Leitindikatoren „Tertiärer Bildungsabschluss“ und Verringerung „Frühzeitiger Schul- und Ausbildungsabgänger“.

Die am wenigsten erfolgsversprechenden Fortschritte hat die EU in den Bereichen „Armutsbekämpfung“ und „Forschung und Entwicklung“ hingelegt. Im Jahr 2008 gab es rund 116 Millionen von Armut bedrohte Europäer. Die Zahl ist sogar um zwei Millionen gestiegen und verfehlt die Zielmarke, die Zahl der Armen unter 96 Millionen zu drücken. In Prozent der Gesamtbevölkerung liegt der Anteil nach wie vor bei 23 Prozent.

Deutschland hingegen zeigt die größten Verfehlungen lediglich im Bereich der erneuerbaren Energien und weist

Lesestoff:

Die Publikation „Smarter, greener, more inklusive“ mit allen Länderprofilen finden Sie hier: http://ec.europa.eu/eurostat/documents/3217494/9087772/KS-02-18-728-EN-N.pdf/3f01e3c4-1c01-4036-bd6a-814dec66c58c

roRo

Zurück