Menü

Deutsch-holländische Erdbeeren

Handel

Unseriöse Händler etikettieren Erdbeeren falsch

Deutsche Erdbeeren sind in Norddeutschland noch gar nicht auf dem Markt. Doch etikettieren unseriöse Markthändler diese bereits. Wie das Wirtschafts- und Verbrauchermagazin des NDR „Markt“ heute Abend berichten wird, liegen auf den Wochenmärkten falsch oder fälschlicherweise nicht etikettierte Erdbeeren in der Auslage.

Importierte Großmarktware
Die Ware, die in Norddeutschland zum Kauf angeboten wird, kommt vom Großmarkt: „Derzeit gibt es keine Erdbeeren aus Deutschland“, so Fruchthändler Ingo Braatz aus Bremen. Lediglich in Baden-Württemberg werden die ersten Erdbeeren geerntet, die aber nicht bis Norddeutschland gelangen. Auch die Gewächshauserdbeeren aus dem Landkreis Cloppenburg sind nur in kleinen Mengen auf dem Markt.
Ein 500-Gramm-Schälchen Erdbeeren aus Deutschland kostet rund 50 Eurocent mehr als Importware aus en Niederlanden. Konsumenten sind bereit, mehr für heimische Ware auszugeben, doch haben sie keine Chance, die Ware zu erkennen. An den meisten Verkaufsständen fehle die Kennzeichnung, so „Markt“. „Die Erdbeeren stehen da ohne jede Kennzeichnung. Dabei ist zwingend vorgeschrieben, bei frischem Obst und Gemüse das Herkunftsland anzugeben“, sagt Regine Aschmann von der Verbraucherzentrale Bremen.

roRo

Zurück