Menü

Deutsche Energiepreise sind EU-Spitze

Handel

Strom in Deutschland am teuersten

Mit 0,3043 hat Deutschland Ende 2020 die höchsten Strompreise in der EU gehabt. In den Jahren davor wechselte sich die Bundesrepublik mit Dänemark in der Spitze ab. 2017 lagen die Länder 0,3048 ct/kWh noch etwa gleich auf, davor hatten die Dänen den ersten Platz sicher. Bis 2011 war Deutschland mit 0,03 ct/kWh scheinbar hinter den Dänen weit abgeschlagen, 2012 sogar noch hinter Zypern auf Platz drei gerutscht.

2020 liegt die Bunderepublik mit 0,08 ct/kWh über der Eurozone und 0,09 ct/kWh über dem EU-Durchschnitt.

Alle Zahlen in einer langen Zeitreihe ab 2007 hat Eurostat am Freitag veröffentlicht.

roRo

© Herd-und-Hof.de Nutzungswünsche: https://herd-und-hof.de/impressum.html

Zurück