Menü

Deutschland größter Biomarkt

Handel

Deutschland größter Biomarkt

ZMP MarktgrafikDie Zentrale Markt- und Preisberichtsstelle ZMP hat den Europaumsatz für Bio-Lebensmittel ermittelt. 2006 betrug der Bio-Umsatz 14,3 Milliarden Euro. Mit 4,6 Milliarden Euro ist Deutschland der größte Absatzmarkt in Europa. Es folgen Großbritannien mit 2,8 und Italien mit 1,9 Mrd. €. Pro Kopf geben die Schweizer mit 102 Euro das meiste Geld für Biolebensmittel aus. Deutschland liegt mit durchschnittlich 56 € nur auf Platz 5.

Einen starken Trend verzeichnet Biobrot. Wurden 2006 rund 198 Millionen Euro für Backwaren aus ökologischem Anbau gekauft, so waren es im vergangenen Jahr bereits 252 Mio. €. Der Umsatzanteil am Gesamtbrotmarkt stieg von 6,2 auf 7,7 Prozent.
Es haben jedoch nicht alle Geschäftsformen vom Biobrotboom profitiert. Das meiste Biobrot wird beim Bäcker gekauft. Zugelegt haben auch der Discount und die so genannte Vorkassenzone. Anteile verloren haben der Lebensmitteleinzelhandel, der Direktabsatz und der Naturkostfachhandel.

Auf 16 Prozent der europäischen Biofläche – oder 1,9 Prozent der gesamten Getreidefläche – wird in der EU Bio-Getreide angebaut. Das sind 1,1 Mio. ha. Die meisten Felder liegen in Italien mit 239.092 ha, Deutschland mit 179.000 und Spanien mit 113.304 Hektar.

Käfigeier rückläufig: Zwar sind die Käfigeier immer noch die meist gekauften, haben allerdings im letzten Jahr bei ihrem Marktanteil drei Prozentpunkte auf jetzt 39,5 Prozent eingebüßt. Bio-Eier legten im gleichen Zeitraum um 0,8 auf 6,7 Prozent zu. Freilandeier halten 23,9 und Bodenhaltungsware 30,0 Prozent.

roRo (ZMP verschiedene); Grafik: ZMP

Zurück