Menü

Die unsichtbare Tür für den Kühlraum

Handel

Vertikaler Luftstrom vermindert Kosten im Kühllager

Irgendwo ist jeder Kunde schon mal durch schweren Kunststoffstreifen durch eine Tür in ein Kühllager getreten. Unangenehm. Zudem sind die meisten Streifen bald unansehnlich, verschmutzt und behindern Lagerarbeiter beim Betreten des Raums. Die steifen Folien machen aber Sinn, denn nicht immer kann die Tür zum Kühlraum direkt wieder geschlossen werden. Die Streifen sollen die warme Luft draußen und die kalte Luft im Lager lassen.

Fehlen sie, entweicht die schwere Kaltluft bodennah aus dem Lager und unterhalb des Türbalkens zieht warme Luft in den Raum. Kühlen bei offener Tür ist wie Heizen bei offenem Fenster: Kostspielig.

Der offene Lagerraum kann jetzt „unsichtbar verschleiert“ werden. Auf der Warmseite der offenen Tür wird eine Luftstromanlage angebracht, die einen vertikalen Luftstrom nach unten pustet und damit den Wärmeaustausch unterbindet, ohne das Betreten zu stören. In den Zeiten der Warenanlieferung kommt er zum Einsatz und soll sich nach wenigen Jahren amortisieren.

roRo

Zurück