Menü

Edeka expandiert weiter

Handel

Edeka optimistisch auf der Expo Real

In der kommenden Woche findet in München die 14. Internationale Fachmesse für Gewerbeimmobilien und Investitionen Expo Real statt.
Der Edeka-Verbund geht optimistisch auf die Messe. Im nächsten Jahr sollen weitere 200 Vollsortimentsmärkte entstehen. „Unser Kerngeschäftsfeld ist das von selbstständigen Kaufleuten betrieben Vollsortimentsgeschäft“, erklärt Markus Mosa, Vorstandsvorsitzender der Edeka AG. Darin stecke das Zukunftspotenzial im Lebensmitteleinzelhandel. Der Konzern investiert nach eigenen Angaben jährlich rund eine Milliarde Euro in die Erweiterung und Modernisierung seines Vertriebsnetzes.
Auf der Messe stellen sich regionale Großhandelsbetriebe, die Edeka-Zentrale und die gruppeneigene Entwicklungsgesellschaft den Vertretern aus Kommunen, Objektentwicklern und Bauträgern. Kern der Gespräche sollen erste Einschätzungen zu den Potenzialen des Standorts als Grundlage für eine Objektentwicklung sein.
Jeder Standort erhält sein spezifisches Konzept: Vom Frische- und Convenience-orientierten Supermarkt bis zum großflächigen Verbrauchermarkt mit Genusserlebnis, so Michaela Fischer-Zernin von der Unternehmenskommunikation der Edeka.
Im Fokus stehen die Vollsortimenter ab 1.500 Quadratmeter mit mehr als 20.000 Artikeln. Sie sollen als Nahversorger Ergänzungskäufe an überörtlichen und verkehrsorientierten Standorten überflüssig machen. Das reduziere den Verkehr und Emissionen.

roRo

Zurück