Menü

Elanco übernimmt Bayer-Vet-Sparte

Handel

EU genehmigt Elanco-Bayer-Deal

Die Elanco Animal Health aus den USA übernimmt die Arzneisparte für Haus- und Nutztier von Bayer. Die EU hat am Montag die Fusion unter der Auflage genehmigt, dass Produkte bei Mittelohrentzündungen und verschiedene Mittel gegen Parasiten weiterhin in der EU, im Europäischen Wirtschaftsraum und weltweit verkauft werden müssen.  

Zu den Auflagen erklärt Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager: „Tierärzte, Haustierbesitzer und Landwirte sind auf innovative und wettbewerbsfähige Preise für Arzneimittel für Tiere angewiesen. Die Übernahme der Tiergesundheitssparte von Bayer durch Elanco hätte die derzeitige und künftige Auswahl an konkurrierenden und innovativen Arzneimitteln, die Tierärzten, Haustierhaltern und Landwirten für bestimmte Tierseuchen zur Verfügung stehen, erheblich eingeschränkt. Mit der Veräußerung von aktuellen und zurzeit entwickelten Produkten zur Behandlung von Ohrinfektionen und Parasiten bei Haus- und Nutztieren kann der Zusammenschluss unter Wahrung des Wettbewerbs und der Innovation auf diesen Märkten vollzogen werden.“

Unter Vorbehalt anderer Wettbewerbsbehörden entsteht das zweitgrößte Unternehmen für Tiergesundheit weltweit.

roRo

© Herd-und-Hof.de Nutzungswünsche: https://herd-und-hof.de/impressum.html

Zurück