Menü

ePhyto-Dokument für Chilehandel

Handel

EU und Chile stellen auf digitale Pflanzenschutzzertifikate um

Mitte September haben Chile und die Europäische Union ePhyto-Dokumente eingeführt. Das ist ein großartiger Fortschritt, den wir unseren Erzeugern bieten, weil es nicht nur einen leichteren Weg darstellt, um Zugang zu diesem großartigen Markt wie der EU zu haben, sondern auch insbesondere erlaubt, Kosten zu sparen, was in schwierigen Zeiten wie diesen, die wir erleben, etwas ist, dass zweifellos geschätzt wird", sagte Chiles Landwirtschaftsminister Antonio Wagner.

Um gesunde Pflanzen zu handeln, müssen phytosanitäre Auflagen erfüllt sein. Herkunft und zertifizierte Betriebe sowie Rückverfolgbarkeit gehören dazu. Bislang haben Papiere die Waren begleitet, jetzt gibt es einen digitalen Pflanzenpass. Chile ist bei der Umstellung sehr engagiert. 70 Prozent der exportierten Pflanzen sind mit dem Übertragungssystem HUB/IPPC versehen. ePhyto-Dokumente begleiten Ware, die auch in die USA und nach China gehen. Des Weiteren ist der Handel mit Argentinien, Mexiko, Peru und Sri Lanka elektronisch umgestellt.

roRo

© Herd-und-Hof.de Nutzungswünsche: https://herd-und-hof.de/impressum.html

Zurück