Menü

EU-Gelder für die Großregion B-F-D-L

Handel

Gelder für die Großregion rund um Luxemburg

Luxemburg liegt mitten drin. Aus deutscher Sicht auch die Eifel. Die EU bezeichnet die grenzüberschreitende Region von Belgien, Deutschland, Frankreich und Luxemburg als Großregion und spendiert 140 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für die regionale Entwicklung. Insgesamt umfasst das Budget für die Programme für Arbeit, Wachstum und Mobilität in der Zeit bis 2020 sogar 223 Millionen Euro, wie die Kommission am Dienstag mitteilte. Mit den Geldern sollen nach Zielen der EU-Kommissarin für Regionalpolitik Corina Cretu der grenzüberschreitende Arbeitsmarkt durch Nahverkehr und Ausbildung verbessert werden. Für die kleinen Firmen stehen Gelder für Forschung und Investition zur Verfügung.

Insgesamt leben elf Millionen Menschen in dieser „Interreg V-A Belgium-France-Germany-Luxembourg“ bezeichneten Großregion. Auf deutscher Seite sind Rheinland-Pfalz und das Saarland involviert.

roRo

Zurück