Menü

Familienplanung: Hebel der Entwicklung

Handel

BMZ und Gates weiten Kooperation aus

Ein Jahr nach Unterzeichnung einer generellen Zusammenarbeit zwischen dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwickung (BMZ) und der Bill & Melinda Gates Foundation kooperieren beide nun auch im Bereich der Familienplanung. „Familienplanung ist ein entscheidender Hebel, um die Mütter- und Kindersterblichkeit in Entwicklungsländern deutlich zu senken und leistet so einen wichitgen Beitrag, weitere Millenniumsentwicklungsziele zu erreichen, insbesonder die Gleichstellung der Geschlechter und die Stärkung der Frauenrechte“, erklärte Entwicklungshilfeminister Dirk Niebel zu Ostern.

Für Melinda Gates ist die familienplanung einer der „besten Investitionen in Entwicklung“. BMZ und die Gates Stiftung geben jeweils 10 Millionen Euro für die Familienplanung in Westafrika.

Lesestoff:

Memorandum of Understanding zwischen BMZ und Gates

roRo

Zurück