Menü

Fleischer sind investitionsfreudig

Handel

Fleischerhandwerk investiert 2,1 Milliarden Euro

Zur IFFA, der internationalen Leitmesse der Fleischwirtschaft, die am kommenden Samstag in Frankfurt am Main ihre Tore öffnet, teilt die „allgemeine fleischerzeitung“ (afz) mit, dass 95 Prozent der fleischverarbeitenden Betriebe im nächsten Wirtschaftsjahr 2010/2011 durchschnittlich 145.300 Euro investieren wollen. Hochgerechnet auf das Fleischerhandwerk bedeute das ein Gesamtinvestitionsvolumen von 2,1 Milliarden Euro.

Keine Kreditklemme
Ein Drittel der Investitionen geht nach Angaben der afz in den Ausbau von Produktionskapazitäten und in den Verkauf. 63 Prozent der Befragtren geben an, dass sie im Krisenjahr nicht von einer Kreditklemme betroffen sind. Ein Drittel der Betriebe finanziert die Investition aus eigenen Mitteln und nur 13 Prozent werden Kredite beantragen.
Im Lebensmitteleinzelhandel erlebt die Bedientheke eine Renaissance. Das setze das Fleischerhandwerk unter Wettbewerbsdruck, die mit neuen Schwerpunkten einer „Zwischendurch-Mahlzeit“ die klassische Theke ergänzen wollen. Der Ausbau des Imbiss- und Snackgeschäftes beschert dem Fleischerhandwerk rund 22 Prozent des Einkommens.
Rund 15.770 Fleischerbetriebe beschäftigen 151.000 Mitarbeiter und setzen etwa 15,8 Milliarden Euro um.

roRo

Zurück