Menü

GEFA forciert wirtschaftsfinanzierte Messeauftritte

Handel

Europa, Russland und Australien sind Zielmärkte für 2013

Mitglieder der GEFA können wieder ein attraktives Angebot zur Beteiligung an wichtigen Fachmessen für die Stärkung ihres Auslandsgeschäfts nutzen. Ergänzend zum Auslandsmesseprogramm des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) zielt die GEFA dabei vor allem auf wichtige Spezialmessen, bei denen die GEFA eine Wirtschaftsbeteiligung ohne öffentliche Förderung organisiert. Mit sehr gutem Erfolg wurde so im letzten Jahr schon ein Gemeinschaftsstand auf der Food Ingredients Europe in Paris realisiert. Die nächste Food Ingredients Europe findet im November 2013 in Frankfurt am Main statt und in bewährter Kooperation mit der WTSH - Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH sowie dem German Sweets e.V. hat die GEFA ihren Mitgliedern wieder einen Messeauftritt auf dem deutschen Gemeinschaftsstand angeboten. Seine Fläche wurde gegenüber 2011 von 216m² auf 278m² erweitert - und ist jetzt bereits so gut wie ausgebucht. Ein attraktives Standkonzept und das Rundum-Service-Paket zur Gästebetreuung sind die beste Gewähr für zufriedene Aussteller.

Ebenfalls eine Rekordbeteiligung zeichnet sich zur Deutschen Gemeinschaftsschau anlässlich der kommenden Fruit Logistica 2013 vom 06.-08.02.2013 in Berlin ab. Die gebuchte Fläche mit 45 Ausstellern erreicht mit 1.200m² den bisherigen Höchststand. Die GEFA ist Generalunternehmer für die Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse e.V. (BVEO) und präsentiert die deutschen Aussteller dabei unter der neuen BVEO-Dachkampagne „DEUTSCHLAND - Mein Garten“.

Neu im Angebot sind die Food Ingredients Russia vom 12.-15.03.2013 und die Fine Food Australia vom 9.-12.09.2013. Die FI Russia ist ähnlich der Food Ingredients Europe eine Spezialmesse für Lebensmittelzusatzstoffe. GEFA-Mitglieder erhalten die Gelegenheit, sich unter dem deutschen Dach im wichtigsten Drittlandmarkt zu präsentieren.

Einem wichtigen Zukunftsmarkt widmet sich die GEFA-Beteiligung an der Fine Food Australia. In den letzten fünf Jahren sind die deutschen Exporte nach Australien kontinuierlich angestiegen und haben sich von rund 100 Mio. Euro in 2006 auf über 207 Mio. Euro im letzten Jahr mehr als verdoppelt. Lebensmittel aus Zentraleuropa werden in Australien mit überdurchschnittlich hoher Qualität und Sicherheit assoziiert. Dabei haben hochveredelte Produkte wie Schokoladen, Süßwaren, Backwaren, Fertiggerichte sowie Obst- und Gemüsekonserven besonders gute Chancen. Die Fine Food Australia ist die führende Food-Messe in der Region, die bestens etabliert ist und hohes Ansehen bei Ausstellern und Kunden genießt.

„Mit diesen starken Messebeteiligungen setzen wir ein deutliches Zeichen an unsere Mitgliedsunternehmen. Die GEFA ist vor allem ein Projekt-Dienstleister, der mit gebündelten Ressourcen mittelständischen Unternehmen den Einstieg in strategisch wichtige Märkte erleichtert“, sagt Dr. Franz-Georg von Busse, Sprecher der GEFA und Geschäftsführer der LEMKEN GmbH & Co. KG.

Holger Hübner, GEFA

Zurück