Menü

Haltungskennzeichnung auch bei Penny

Handel

Handel hängt die Politik ab

Jetzt führt auch der zur Kölner Rewe Group gehörende Discounter Penny eine vierstufige Haltungskennzeichnung ein. Penny ist Mitbegründer der Brancheninitiative Tierwohl, die bei den vier Stufen eine wichtige Rolle spielt und ihren Preis für die Berliner Vorschläge zur Übernahme in die Höhe treibt.

Mit der Stufe 1 ist die Stallhaltung nach gesetzlichen Vorgaben gekennzeichnet, wer  Schwein, Rind, Pute und Hähnchen mehr Bewegungsfreiheit anbietet, kann Stufe 2 beanspruchen. Tierwohl Plus für noch mehr Platz bekommt die Stufe 3 und EU-Öko bekommt die Stufe 4.

„Die Kennzeichnung ist angelehnt an die aus der Branche bereits bekannten Haltungskriterien. Wir möchten damit für die Kunden eine größtmögliche Transparenz und Einheitlichkeit im Discountumfeld schaffen. Das 4-Stufen-Modell reicht von der Erfüllung gesetzlicher Anforderungen im Einstieg bis hin zum Bio- bzw. Premium-Standard. Dessen ungeachtet werden wir uns weiter aktiv daran beteiligen, dass es ein übergeordnetes Siegel mit brancheneinheitlichen Kriterien gibt“ Das sagt Jochen Baab von der Rewe Group.

Mit der Kennzeichnung werden die Frischfleisch-Eigenmarkenartikel ausgelobt. Penny hält damit nicht nur die Brancheninitiative weiter obenauf, sondern setzt mit der Stufe 4 auch ein Placet für das Bio unterhalb der Verbandskriterien.

Roland Krieg

Zurück