Menü

Indien erzielt ersten Handelsüberschuss mit der EU

Handel

EU-Handelsbilanz mit Indien erstmals negativ

Indien ist der zehntwichtigste Handelspartner der EU für Importe. Als Exportmarkt steht der Subkontinent an elfter Stelle. Damit gehen rund zwei Prozent der europäischen Waren nach Indien. Zwischen 2009 und 2018 lag das Handelsdefizit im Handel mit Indien immer leicht auf der Habenseite der EU. 2019 ist es mit Exporten in Höhe von 38,2 Milliarden Euro und Importen von 39,6 Milliarden Euro erstmals mit einem Wert von 1,4 Milliarden Euro ins Defizit gerutscht. Beide Regionen haben stetig ihre Handelsanteile ausgeweitet. Unverändert hoch ist das Handelsplus Indiens bei Lebensmitteln und Rohstoffen aus dem Agrarbereich.

Innerhalb der EU ist Deutschland der wichtigste Handelspartner für Indien. Mit Importen von 7,5 Milliarden und Exporten von 11,9 Milliarden Euro erzielt Deutschland einen Handelsüberschuss 4,2 Milliarden Euro.

roRo

Zurück