Menü

KPMG in Myanmar

Handel

Wirtschaftsprüfer eröffnen Büro in Rangun

KPMG ist die erste der großen Wirtschaftsprüfergesellschaften, die im neuen Myanmar sein Büro eröffnet. Firmensitz ist Rangun, der alten burmesischen Hauptstadt, und KPMG weist in seiner Adresse die Schreibweise der abgewählten Militärjunta „Yangon“ aus.

KPMG hat sich zu diesem Schritt entschlossen, weil die Öffnung des Landes viele Investoren anlockt und mit dem „nächsten ökonomischen Grenzmarkt“ ein neuer Wachstumschub zu erwarten ist, bekennt Michael Andrew, Vorsitzender von KPMG International. Die Gesellschaft bietet Steuerservice und Wirtschaftsberatungen an, die über den Standort Thailand an das internationale KPMG-Netz eingebunden sind.

„Myanmar ist das zweitgrößte Land in Südostasien und praktisch im Zentrum der Chancen in der Region“, erläuterte Kaisri Nuengsigkapian, Geschäftsführer von KPMG-Thailand.

roRo

Zurück