Menü

LEH auf den Punkt

Handel

Nachrichten-Sampler aus dem LEH im Juli

Edeka

„Mit Liebe“ heißt das Food-Magazin der Edeka, das seit elf Jahren alle zwei Monate Rezepte bringt und über Foodtrends berichtet. Die aktuelle Allensbacher Werbeträgeranalyse hat dem Magazin erneut die größte Reichweite im Segment Foodtitel bescheinigt. Mit einem Plus von 8,64 Prozent erreicht das Magazin in diesem Jahr 3,27 Millionen Leser

Abbiegeassistenten

Lkw-Linksabbieger und geradeaus fahrende Radfahrer bergen ein oft tödliches Konfliktpotenzial. Der Abbiegeassistent hat es kürzlich bis in den Bundesrat für eine gesetzliche Lösung geschafft. Edeka und Netto Marken-Discount arbeiten mit dem Verkehrsministerium an einer Sicherheitspartnerschaft. Die 300 LKW von Edeka Südbayern sind bereits mit Assistenten ausgestattet. Neben einem akustischen Signal bei parallel fahrenden Radlern blickt auch ene Kamera in den toten Winkel beim Abbiegen.

Real

Die Metro-Tochter Real erlebt ein Sturmtief. Die Gewrkschaft Verdi hat die Mitarbeiter am vergangenen Freitag und Samstag zu einem Streik aufgerufen. Das Unternehmen hat die meisten Bedientheken schließen müssen. Hintergrund des Streiks ist eine „Tarifflucht“. Die Metro wechselte in den kleineren Arbeitgeberverband AHD und schloss danach Verträge mit der Gewerkschaft DHV ab. Diese bieten den Arbeitnehmern weniger Geld und längere Arbeitszeiten. Zuvor hatte die Metro über den Hanelsverband Deutschland (HDE) Verräge mit Verdi gehabt.

Gratis

Wer am 16. Juli den Londonern Taxi-Fahrern mit Chiquita-Werbung auf dem traditionellen Hackney-Carriage-Taxen schenkte, durfte sich zu seinem Ziel kostenfrei chauffieren lassen. „We are bananas“ hieß die einmalige Kampagne. In München ist der Online-Shop Feneberg dabei seine Logistik für den Lebensmittelbringdienst zu verdichten. Mehr Stopp pro Fahrten reduzieren die Kosten. Dazu werden Zeitfesnter definiert, in denen das Lebensmittel-Taxi die Ware kostenfrei ausliefert.

Neuland

Der Verein für tiergerechte und umweltschonende Nutztierhaltung „Neuland“ bringt unter dem Siegel „Fair & Gut“ sein Schweinefleisch bei Aldi Nord und Süd unter. Start ist Ende August in ausgewählten Filialen in NRW, Hamburg, MV, Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Die Absatzpespektiven für Fleischerei-Fachgeschäfte sollen über Discounter verbreitert werden.

Coop Danmark

Bei den Eigenmarken steigt der dänische Coop von Metalldosen auf „Bricks“ aus Pappe und Karton um. Das gilt für konservierte Lebensmittel wie Tomaten. In den nächsten 12 Monaten soll der Umstieg abgeschlossen sein. In Dänemark werden jährlich rund 12 Millionen Dosen für Lebensmittel verkauft

Carrefour übernimmt So.bio

Der französische Lebensmitteleinzelhändler Carrefour will vorbehaltlich der Zusage aus dem Kartellamt die So.bio übernehmen. So.bio verkauft ausschließlich Bioprodukte und führt acht Läden im Südwesten, die eng an regionale Anbieter gebunden sind. So.bio soll mit der Aktion weiter wachsen und Carrefour kann sein Bioangebot erweitern

Nescafé Dong Nai

Kaffee wird in Vietnam immer beliebter. Jetzt startet Nestlé in der vietnamesichen Provinz Dong Nai mit einer Kaffeekapselproduktion. Für 130 Millionen Kapseln werden rund 2.500 Tonnen Kaffee vermahlen.

Rama zum Trinken

Die Pflanzenmargarine Rama gehört dem britischen Spezialisten für pflanzliche ernährung Upfield. In den Niederlanden hat Upfield ein Sojagetränk unter dem Namen Becel platziert, in Deutschalnd läuft das Produkt unter Rama.

Digitaler Einkauf

Die telekom hat einen Aufsatz für Einkaufswagen entwickelt. Auf den Chip mit Bildschirm kann der digitale Einkaufszettel übertragen werden und der Einkaufswagen zeigt mit einer Lsite den Weg an. Aus der Reihenfolge soll bald ein digitaler Pfad durch den Laden werden, der auch noch Sonderangebote bis auf 20 cm exakt am Regal hinweist.

Roland Krieg

Zurück