Menü

LEH auf den Punkt

Handel

Nachrichten-Sampler aus dem LEH Feb/März

Lidl

Zusammen mit der Uni Hohenheim und seit Januar mit der Sielmann Stiftung stellt der Discounter die Bienen in diesem Jahr in den Fokus. An mehr als 20 Logistikstandorten werden 120.000 qm Fläche naturnah ausgebaut und addieren die Gesamt-Blühfläche auf mehr als 320.000 qm. Das sind 32 Hektar. Im März, Mai und Juli gibt es zudem Fachbücher, Gartengeräte, Plüschbienen und Häkelsets sowie bienenfreundliche Sämereien als für Kinder und Erwachsene.

Rewe

Die Kölner Rewe Group hat für alle Eigenmarkenprodukte bei Rewe, Penny und toom Baumarkt Leitlinien für fairen Handel erstellt. Es werden demnach nur noch zertifizierte Rohstoffe eingekauft, auf eine Umsetzung sozialer und ökologischer Produktstandards geachtet und die Teilnahme an einem „Social-Improvement-Programm vorgeschrieben. Bis 2025 müsse relevante Lieferketten ein Beschwerdemanagement aufbauen.

Indische Trauben

Die Preise für indische Tafeltrauben sind um ein Drittel gefallen. Zum einen sei die europäische Nachfrage gefallen, zum anderen sind die Wettbewerber aus Südafrika, Chile und Argentinien günstiger, beschwerten sich die indischen Traubenexporteure.

JD liefert mit Drohne

Nach einem erfolgreichen Testflug über West-Java im Januar 2018 hat der chinesische Einzelhändler JD die Genehmigung vom indonesischen Verkehrsministerium die Erlaubnis für eine gewerbliche Drohnennutzung erhalten. Beim Testflug hatte die Drohne Rucksäcke und Bücher zu Schulen geflogen. In China fliegen JD-Drohnen seit mehr als zwei Jahren.

Kaufland

Ab März verzichtet Kaufland auf die Folie bei Gurken. Das sei ein wichtiger Schritt zur Vermeidung von Plastikmüll. Kaufland nach spare das pro Jahr etwa 120 Tonnen Kunststoff ein. Einzig Gurken in Bioqualität werden mit umweltfreundlichen Klebeetiketten zur einfacheren Unterscheidung kenntlich gemacht.

Albert Heijn

Der größte Lebensmittelhändler in den Niederlanden hat Marktanteile verloren. Der Rückgang von 35,3 auf 34,7 Prozent im Jahr 2018 erscheint nur klein, ist aber der einzige Rückgang des niederländischen LEH. AH hat Kunedn vor allem an Discounter verloren.

Aldi GB und Irland

Nach Installation von 388 Solarmodulen seit 2012 und Investitionen von 25,6 Millionen US-Dollar in neue Kühltechnik will der Discounter in Großbritannine und der Republik Irland bis Ende 2019 kohlenstoffneutral sein.

Salat und Gurken

Anfang März tauchte der erste Kopfsalat aus Deutschalnd in München auf. Komplementiert wurde das Angebot durch Ware aus Frankreich und die Niederlande. Für die Konsumenten offenbar zu früh, so dass die Notierungen wieder gesenkt werden mussten. Besser sieht es bei Gurken aus Die südeuropäische Ware wird von Gurken aus Europas Nordwesten und Deutschalnd verdrängt. Aktionen in den Supermärkten bieten in der Regel zwei bis drei verschiedene Herkünfte an.

Dennree

Mit 22 neuen Filialen und einem erstmaligen Umsatz von über einer Milliarde Euro im Jahr 2018 befindet sich der Groß´- und Einzelhändler auf Wachstumskurs in einem schärfer werdenden Biomarkt. Unternehmenschef Thomes Greim überträgt die Gechicke in die Hände seiner Kinder.

Papa Joe´s

Kraft Heinz macht schlapp und wollte bei Edeka höhere Preise durchsetzen. Der Einzelhändler lehnte ab und stellt zum Start in die Grillsaison die Ketchup-Eigenmarke Papa Joe´s ins Regal.

Lidl ausgezaubert

Mit Kochboxen vom Anbieter Kochzauber hat der Discounter Lidl seinen Kunden vorportionierte Zutaten angeboten. Dem stationär aufgenommenen Start-up hat die kritische Masse an Kunden gefehlt. Kochzauber fliegt aus den Regalen

Sainsbury´s  und Asda

Das britische Kartellamt will die Mammuthochzeit zwischen den britischen Sainsbury´s und der Walmart-Tochter Asda nur mit Auflagen genehmeigen, die als nicht umsetzbar gelten. Der Branchenzweite und Branchendritte müssen wohl den Brexit getrennt stemmen.

Ldi im Casino

Casino ist die Nummer vier im französischen Lebensmitteleinzelhandel. Das verschuldete Unterenhemn galt als Übernahmefavorit von Amazon. Lidl hat jetzt bei 33 Filialen zugeschlagen. Lidl France kommt damit auf 1.530 Filialen.

Gemüse-Müsli

Cerealien-Hersteller bieten sich als neuen Absatzmarkt für die Gemüseproduzenten an. Im rahmen des Gesundheitstrends reduzieren den Zuckergehalt ihrer neuen Produkte durch den Austausch von Obst durch Gemüse. Die beiden Großen Kölln und Kellog geben ihren Produkten nach Angaben der Lebensmittelzeitung Brokkoli, Rote Beete und Karotten zu. In Schweden stehen die grünen Müslis bereits in den Regalen.

roRo; VLE

Zurück