Menü

Masterlizenz für türkischen Kochlöffel

Handel

Lingen Gida baut Kochlöffel in der Türkei aus

Am 18. September hat der Systemgastronom Kochlöffel seine erste Filiale in der Türkei eröffnet. Jetzt hat die Firma entschieden, aus der Gebiets- eine Masterlizenz zu machen. Damit kann der türkische Betreiber Lingen-Gida von der ersten Kochlöffel-Filiale in Besiktas rund 20 weitere Filialen in der Bosporus-Region eröffnen und wachsen. Alle Restaurants sollen mit einem Lieferdienst ausgestattet werden.

Curry-Wurst in die Türkei

Kochlöffel plant angesichts der Expansion eine Änderung. Die Brat- und Currywurst soll die Türkei erobern. „Selbstverständlich ist die Wurst in den türkischen Kochlöffeln aus Geflügel zubereitet“, erläutert Wolfgang Kaiser von der deutschen Kochlöffel-Zentrale.
Weil in der Metropolregion der Anteil Berufstätiger hoch ist, soll es einen Lieferdienst für Grillhühnchen und Geflügel-Currywurst geben. Der türkische Gesellschafter Yilmaz Türktekin rechnet mit einem Lieferanteil zwischen 40 und 50 Prozent an. Geliefert werden auch Salate, Hamburger, Pommes und Baguette.

Expansion geplant

In den nächsten Jahren sollen weitere Masterlizenzen vergeben werden. Die berechtigen den Lizenznehmer innerhalb einer Region weitere Filialen aufzubauen. Im Fokus stehen dann die Ägäische, die Marmara-Region, Mittelanatolien, die Region um das Mittelmeer- und Schwarze Meer.
Mit zunehmender Bekanntheit haben die Lizenznehmer es leichter, die Filialen vorantreiben. „Der türkische Markt ist in Bewegung“, sagte Selen Caglar von Lingen Gida. Vor allem junge Menschen nehmen die westlichen Marken gerne an.

roRo

Zurück