Menü

Millionenkredit für Bangladesch

Handel

Armutsrate in Bangladesh um vier Prozent gestiegen

Am Mittwoch hat die Weltbank einen 130 Millionen US-Dollar Kredit auf 40 Jahre zu 0,75 Prozent Zinsen an Bangladesh vergeben. Die ersten zehn Jahre sind zinsfrei. Das Geld stammt aus dem „Food Crisis Development Support Credit Project” und ist Teil des Global Food Response Program.

Kinder werden aus der Schule genommen
Vor allem die hohen Lebensmittelpreise haben in Bangladesch die armen Familien getroffen. Die Armutsrate in dem Land ist um drei Prozent gestiegen, acht Prozent der Haushalte haben ihre Kinder aus der Schule genommen, um für den Familienunterhalt arbeiten zu gehen. Viele Haushalte haben ihre Mahlzeiten verringert. „Die Spitzen der Lebensmittelpreise haben zusammen mit dem Anstieg weiterer Güterpreise mehr als vier Millionen Menschen in Bangladesch zurück in die Armut getrieben. Der Weltbankkredit wird den Druck auf die Budgets lindern und die sozialen Sicherungsprogramme der Regierung stabilisieren“, sagte Xian Zhu, Weltbankdirektor für Bangladesch.
Das Land selbst hat im Haushalt 2009 bereits 800 Millionen US-Dollar für die Krise eingeplant. Das Geld dient dazu, den Ärmsten Getreide, meist Reis, subventioniert zur Verfügung zu stellen, Arbeitsplätze auf dem Land zu schaffen und eine strategische Nahrungsreserve anzulegen.

roRo

Zurück