Menü

NRW findet CMA-Nachfolger

Handel

Landesvereinigung „Ernährung.NRW e.V“ gegründet

Nordrhein-Westfalen hat das Stopfen des Loches, dass das Aus der CMA hinterlassen hat, selbst in die Hand genommen. Zu Ostern wurde im Umweltministerium die Landesvereinigung „Ernährung.NRW e.V.“ gegründet. Staatssekretär Dr. Alexander Schink erhofft sich durch die Vereinigung neue Impulse für die Agrar- und Ernährungsbranche: „Hauptaufgabe der Landesvereinigung „Ernährung.NRW e.V.“ wird deshalb sein, den Absatz von Agrarerzeugnissen und Lebensmitteln aus Nordrhein-Westfalen im In- und Ausland zu fördern. Das ist ein Baustein, um Arbeitsplätze in der Ernährungsbranche und die Qualität der nordrhein-westfälischen Lebensmittel zu sichern.“

CMA-Nachfolge
Ganz bewusst soll der Verein das Erbe der CMA antreten. Dr. Schink: „Von Seiten der Wirtschaft gibt es schon länger Nachfragen nach einer neuen Organisation als Nachfolge für die CMA.“ Sie sei zwar kein gleichwertiger Ersatz, so Schink, aber soll für die Absatzförderung vergleichbare Angebote entwickeln.
Die Vereinigung steht jedem Unternehmen aus der Agrar- und Ernährungswirtschaft offen. Dazu gehört auch ein Wissenstransfer von Erkenntnissen aus Forschung und Wissenschaft, die Vernetzung von Unternehmen und das Qualifizieren von Mitarbeitern für das Management.
Ab 2013 soll die Landesvereinigung sich selber tragen. Bis dahin übernimmt der Cluster Ernährung in NRW die Organisation und Anschubfinanzierung. Als Rückkopplung erfolgreichen Marketings erhofft sich Clustermanager Dr. Otto Strecker einen Innovationsschub für die Branche und Sicherung der Arbeitsplätze.

Lesestoff:
Informationen zur Landesvereinigung und zum Ernährungscluster finden Sie unter www.ernaehrung.nrw.de

roRo

Zurück