Menü

Otto-Lebensmittel-Shop

Handel

Otto plant Online-LEH

Der Online-Handel generiert rund 15,5 Milliarden Euro Jahresumsatz. Der Lebensmitteleinzelhandel schafft 150 Milliarden Euro Umsatz. Aber der Online-Handel mit Lebensmitteln beträgt lediglich 0,5 Prozent des Gesamtumsatzes. So blickt Hans-Otto Schrader, Vorstandschef der Versandhandelsgruppe Otto neidisch nach Großbritannien, wo Tesco rund 1,8 Milliarden Euro Umsatz mit dem digitalen Lebensmittelhandel umsetzt, und sucht bereits einen Einzelhandelspartner, der die Otto-Gruppe unterstützt - obwohl vor sieben Jahren der erste Versuch eines Internet-Supermarktes bereits scheiterte.

Mit Marketing-Power
Die Lebensmittel Zeitung berichtet, dass Otto nach der Pleite des Online Rivalen Quelle das Internet als Absatzkanal stärker nutzen will und dem Lebensmittelhandel eine neue Chance geben möchte. „Tesco macht ein großartiges Geschäft. Mit dem richtigen Konzept geht das auch in Deutschland. Wir glauben an den Markt“, so Schrader im Exklusiv-Interview mit der Lebensmittel Zeitung. Die Hamburger glauben auch, aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt zu haben. Und sie wissen: „Den meisten Ansätzen fehlt die nötige Marketing-Power. Die hätten wir“, sagt Schrader. Otto will sich aber nicht wie früher flächendeckend auf ganz Deutschland, sondern nur auf die Metropolregionen konzentrieren.

roRo

Zurück